Bahargül Hamut

Bahargül Hamut Silsilat az-Zahab

Silsilat az-Zahab

Kommentierung einer chagatai-uigurischen Handschrift zu den Aqtagliq Hojilar

Studien zur Sprache, Geschichte und Kultur der Turkvölker 10

Klaus Schwarz Verlag
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Hardcover, Facsimiles, 348 Seiten
ISBN 9783879973842
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
74.00 € 

In den Einkaufswagen

Die Aqtagliq Hojilar sind ein Zweig der Naqsh­ban­diya in Zentrala­sien, der gemeinsam mit ihren Rivalen, den Qara­tagliq Hojilar, entschei­dend das reli­giöse, soziale und poli­ti­sche Leben Xinjiangs von der zweiten Hälfte des 16. bis in die Mitte des 18. Jahr­hun­derts bestimmte und nach­haltig prägte. Ihr Wirken ist vorwie­gend in Hagio­gra­phien fest­ge­halten, doch sind bislang nur wenige, haupt­säch­lich den Qara­tagliq Hojilar gewid­mete Schriften bekannt. In den bishe­rigen euro­päi­schen Studien wurden die chine­si­schen Forschungen kaum berück­sich­tigt.
Mit der vorlie­genden Edition von Silsilat az-Zahab, die die wissen­schaft­liche Zusam­men­ar­beit zwischen Forschern in Europa und Xinjiang beför­dern möchte, wird eine in der zweiten Hälfte des 19. Jahr­hun­derts in Chagatai-Uigu­risch verfasste Hand­schrift (nach heutigem Wissens­stand ein Unikat) erst­malig publi­ziert und mit einem Kommentar und einer ausführ­li­chen deut­schen Para­phrase versehen.
Die Hand­schrift gibt neue Einblicke in das Selbst­ver­ständnis der Aqtagliq Hojilar. Neben Legenden über ihren berühm­testen Vert­reter Afaq Hoja, seine Vorfahren, Frauen und Nach­kommen sowie Berichten über poli­ti­sche Macht­wechsel finden sich darin wert­volle Darstel­lungen ihrer Liebes­mystik – sie benannten sich nach ihr als Ishqiya – und ihrer ritu­ellen Prak­tiken.