Gülay Tulasoglu

Gülay Tulasoglu „His Majesty's Consul“ in Saloniki

„His Majesty's Consul“ in Saloniki

Charles Blunt (1800-1864), ein europäischer Konsul als Agent der Modernisierung in der osmanischen Provinz

Islamkundliche Untersuchungen Band 325

Klaus Schwarz Verlag
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Paperback, 302 Seiten
ISBN 9783879974481
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
46.00 € 

In den Einkaufswagen

Die Frage nach dem Einfluss und Wirken euro­päi­scher Konsuln im Osma­ni­schen Reich der Reform­zeit ist bisher wenig syste­ma­tisch unter­sucht. Betrachtet man die Moder­ni­sie­rung im Osma­ni­schen Reich nicht nur als Politik, sondern auch als Prozess, so muss eine derar­tige Studie zwei Elemente gleich­zeitig bein­halten: erstens die Moder­ni­sie­rungs­schritte selbst, die den Inhalt der Reformen ausma­chen, d. h. die Frage danach, was moder­ni­siert wurde, und zwei­tens die Agenten bzw. Akteure, die an der Verwir­k­li­chung dieser Moder­ni­sie­rungs­schritte bzw. Reformen auf osma­ni­schem Boden betei­ligt waren, d. h. die Frage, wer bei dem Prozess der Moder­ni­sie­rung mitwirkte. Als das Reform­werk Mahmuds II. mit der Vernich­tung der Janit­scharen im Jahr 1826 seinen Anfang nahm, kam es zeit­g­leich – jedoch nicht ausge­löst durch die Reform­schritte des Sultans – zu einer Verdich­tung des konsu­la­ri­schen Netzes der euro­päi­schen Groß­m­ächte auf osma­ni­schem Boden. Gleich­zeitig führten die Terri­to­rial­ver­wal­tungen in manchen Provinzen eigen­stän­dige Reformen durch, die im Zeichen der Moder­ni­sie­rung bzw. des modernen (Steuer-)Staates standen. Ange­sichts der eigen­ständig initi­ierten Moder­ni­sie­rungs­schritte der Terri­to­rial­ver­wal­tungen einer­seits und des wach­senden Einflusses der euro­päi­schen Konsuln in der osma­ni­schen Provinz ande­rer­seits, ist zu fragen, ob die Konsuln ihren Einfluss dazu nutzten, im lokalen Rahmen vorge­nom­mene Moder­ni­sie­rungs­schritte voran­zu­bringen, oder sogar dazu, die vor Ort vorhan­dene Verwal­tung­s­e­lite für die Einfüh­rung derar­tiger Schritte unter Druck zu setzen. Wenn dies tatsäch­lich nach­weisbar ist, bedeutet das, dass sich die Konsuln am Prozess der Moder­ni­sie­rung im Osma­ni­schen Reich betei­ligen, also Akteure der Moder­ni­sie­rung sein konnten.