Gülfem Alıcı

Gülfem Alıcı Seelenlehre und Novizenführung

Seelenlehre und Novizenführung

Qāsim al-Ḫānīs Werk as-Sayr wa-s-sulūk ilā malik al-mulūk und die Seelenerziehung in der osmanisch-arabischen Mystik des 17. Jahrhunderts

Islamkundliche Untersuchungen Band 338

Klaus Schwarz Verlag
Language: German
1. Edition ()
Hardcover, 400 pages
ISBN 9783879974894

Das arabisch­spra­chige Werk zur Seelen­lehre und Novi­zen­füh­rung des Alep­pi­ners Qāsim b. Ṣalāḥ­addīn al-Ḫānī (1619-1697) gehört zu den zentralsten und ausführ­lichsten Texten seiner Art und gilt als ein Schlüs­sel­werk zur sufi­schen Bildung und Erzie­hung in der osma­ni­schen Periode.
Das Buch, das von den sieben Stufen der Seele während des mysti­schen Aufs­tiegs des Menschen zur Voll­kom­men­heit handelt, erlangte im osma­ni­schen Herr­schafts- und Einfluss­ge­biet über­re­gio­nale Verb­rei­tung, erlebte seinen litera­ri­schen Durch­bruch als Lehr­buch im 18. Jahr­hun­dert und nahm als Stan­dard­werk der isla­mi­schen Mystik einen festen Platz in der Ordens­li­te­ratur der Sufis ein.

Die Autorin zeigt an diesem Text exem­pla­risch auf, welche Vorstel­lungen und Lehren im 17. Jahr­hun­dert in Alep­piner Sufi-Kreisen vert­reten wurden. Sie unter­nimmt die Veror­tung des behan­delten Werks in der sufi­schen Tradi­tion, arbeitet sein eigen­stän­diges Profil heraus, um dann zu einem begrün­deten Urteil über seine Bedeu­tung zu gelangen. Darüber­hinaus ersch­ließt ihre Mono­gra­phie die Verb­rei­tungs­ge­biete und Leser­schaft dieses sufi­schen Lehr­werks und veran­schau­licht, auf welche Weise der Text seine Wirkung bis in die Moderne bewahren konnte.
Ihre Unter­su­chung ist die erste umfas­sende syste­ma­ti­sche Studie über dieses einfluss­reiche Sufi-Werk sowie seinen Autor, Qāsim al-Ḫānī.